Malschule

Aktuell entsteht „meine kleine bunte Malschule für klein&gross“ auf meinem neuen You tube Kanal:

https://www.youtube.com/channel/UCmUZyGBM27BuCNe6tZYkh9g/about

Ich zeige dort in verschiedenen Sequenzen, als Tutorials die Grundlagen des Aquarellierens sowie einzelne Themenbreiche:

wie male ich Landschaften, Tiere, Pflanzen und Bäume, Menschen, Gegenstände und Fabelwesen….

wie aktiviere ich mein inneres KInd und bringe dies in leuchtenden Farben und weichen Formen zu Papier.

Wenn darüberhinaus Interesse an grösseren Sequenzen besteht, wird man voraussichtlich in Zukunft auch hier über einen Mitgliederbereich Malkurse buchen können. Dies wird in den Social media kanälen bekannt gegeben. Darüberhinaus je nach Corona-Situation wird es auch private Einzel Malkurse in meinem Atelier geben…auch hier könnt ihr mich gerne ansprechen. Vorab könnt ihr Euch auch hier über ein paar Grundlagen der Maltechniken informieren.

Ich hoffe ich kann Euch für das Aquarellieren begeistern.

Materialen fürs Aquarellieren:

  • Aquarellpapier 200-300g schwer, entweder als Block von Hahnemühle oder als lose Bögen
  • Holzbretter in A5 / A4 oder A3 zum Bespannen der Aquarellpapiere
  • Kreppband
  • Aquarellfarben von Schminke oder Gold class Mission als Kasten oder in Einzeltuben mit Mischpaletten
  • Küchenkrepp zum Abtupfen der Pinsel
  • Haarpinselset mit spitzer Spitze in verschiedenen Grössen
  • Bleistift und Knetradiergummi füt die Vorabeit
  • 2 Gläser Wasser für Auswaschen des Pinsels und für frische Wasserfarbe
  • 1 Tube Guache TitanWeiss , 1 weisses Wachsmalblöckchen oder Stift, Rubbelkrepp von Schminke
  • Aquarellbundstifte von Faber Kastell und etvl Kreidestifte
  • fürs Handlettering empfehle ich Aquarellbrushpens ( geht aber auch mit Pinsel oder den Bundstiften )

Maltechniken im Aquarell :

Aquarell ist Wassermalerei – sozusagen Wasser mit Aquarellpigmenten. Beim Aquarellieren geht es im Grunde darum, das Wasser kontrollieren zu lernen, zu führen und um seine Eigenschaft auf dem Papier und in Verbindung mit den Farben zu wissen. Da das Wasser schnell an der Luft trocknet, ist es bei der Aquarellmalerei sehr wichtig wie viel Wasser man auf welchem Papier nimmt….Eine gute Papierqaultät ist für ein gutes Ergebnis unabdingbar…zum Einen soll sich das Papier nicht so stark wellen und zum Anderen bestimmt die Farbaufnahme des Papieres wie transparent die Farben sind und wie gut sie sich auch wieder abnehmen lassen. Aquarellmalen unterschiedet man im Wesentlichen in 4 Malmethoden:

Lavieren ( Nass in Nass )

Lasieren ( Nass auf Trocken )

Verwaschen ( Anlösen von getrockneter Flächen )

Betonen ( übermalen bereits getrockneter Flächen)

In meinen Tutorials werden wir diese Techniken anhand verschiedener Motive üben. Ich wünsche Euch viel Spass beim Nachmalen.

Wir sehen uns dann zunächst bei Youtube:

Meine kleine bunte Malschule – Atelier Verena Kohl – bunte Freude schenken.